Sprungziele
Inhalt

Aus Liebe zum Buch – Empfehlungen für Sie

Es gibt Bücher, die uns in einer Stunde mehr leben lassen, als das Leben uns in zwanzig Jahren gewährt.

Oscar Wilde (Lyriker, 1854 - 1900)

Sie suchen Inspiration für einen gemütlichen Leseabend? Oder für lockere Strandlektüre? Ihr sucht ein spannendes neues Leseabenteuer?

Wir helfen gern!

Die Geschmäcker sind zwar verschieden, aber vielleicht können wir mit unseren Buchempfehlungen doch den einen oder anderen guten Hinweis geben.


Kinderbuchtipp

Gregoire Kocjan
Der unglaubliche Katalog der Monster

Angst vor Monstern? - Das ist Schnee von gestern. Denn wer das Lexikon von Professor Edgar Gregorius Sankt Hilarius, Dozent für Zoologie und Merkwürdigkeiten, gelesen hat, wird sich nie wieder vor einem Ungeheuer gruseln. Wer weiß schon, dass die Glupschina sich vor süßen Kätzchen und schönen Blumen fürchtet, der Wald-Loki-Joki kein Trompetenspiel aushält und vor Angst wie verrückt mit den Zähnen klappert, oder der Sarawakawipitunichkk einen Wunsch erfüllt, wenn man seinen Namen ohne Fehler ganz schnell einmal vorwärts und einmal rückwärts aufsagt. Der Professor kennt sie alle! Und er weiß genau, wie man sie in die Flucht schlagen oder sich vielleicht doch mit ihnen anfreunden kann.

Jugendbuchtipp

Sarah Sprinz
Dunbridge Academy
Anywhere

Sich zu verlieben, das stand nicht auf Emmas Agenda, als sie für ein Auslandsjahr an der schottischen DUNBRIDGE ACADEMY angenommen wird - dem Internat, an dem sich ihre Eltern kennengelernt haben. Hier will sie Hinweise auf ihren Vater finden, der die Familie vor Jahren verlassen hat. Ablenkung von ihrem Plan kann sie dabei nicht gebrauchen, aber als sie Schulsprecher Henry trifft, weiß Emma sofort, dass sie ein Problem hat. Während geheimer Mitternachtspartys und nächtlicher Spaziergänge durch die alten Gemäuer der Schule wachsen Gefühle zwischen ihnen, gegen die Emma schon bald machtlos ist. Doch Henry hat eine Freundin und Emma kein Bedürfnis, sich das Herz brechen zu lassen…

Erwachsenenbuchtipp

Milena Agus
Eine fast perfekte Welt

Als Ester noch in Genua lebte, sehnte sie sich nach Sardinien zurück. Nach der wilden, steinigen Landschaft und dem ursprünglichen Leben im Dorf. Nun ist sie zurück in ihrer Heimat, doch die Sehnsucht ist geblieben. Ihrer Tochter Felicita soll es da besser ergehen - und tatsächlich findet sie ihr Glück. Im bunten Hafenviertel von Cagliari fertigt sie Schmuck aus Weggeworfenem und zieht ihren Sohn Gregorio groß - dem das Leben seiner Mutter bald zu eng wird.